Japanische Rituale

Japanische RitualeJapanische Rituale

Suzuki ist Absolvent der New York International Bartender School und hat in verschiedenen Hotels und Bars in Japan und Ubersee die Praxis des Cocktailmixens erlernt.
Er gibt Cocktail- und Lifestyleseminare und ist Direktor der Suzuki Takayuki Bartender School.
Zudem hat er als ?Mr. Ice Man“ weltweit fur Furore gesorgt, indem er einzigartige Eiswurfel oder besser: Eisballe schuf, die die japanische Leidenschaft fur Asthetik widerspiegeln. Suzuki hat es sich zur Aufgabe gemacht, die japanische Barmixerphilosophie der ganzen Welt naherzubringen. Zu bewundern war er u. a. schon bei der London Bar Show, den Tales of the Cocktail in New Orleans und Whisky Live in Taipei.

DIE JAPANISCHE HINGABE ZUM EIS

DIE JAPANISCHE HINGABE ZUM EIS
DIE JAPANISCHE HINGABE ZUM EIS
DIE JAPANISCHE HINGABE ZUM EIS
DIE JAPANISCHE HINGABE ZUM EIS
DIE JAPANISCHE HINGABE ZUM EIS

In der japanischen Barkultur kommt hochwertigsten Spirituosen und erstklassigem Eis die hochste Bedeutung zu. Aber warum legen die Japaner so grosen Wert auf die Qualitat des Eises?
Die Antwort findet sich in der japanischen Geschichte. Fruher waren die Lagerraume fur Eis in der Hand machtiger und einflussreicher Personen. Wahrend der extrem feuchtwarmen japanischen Sommermonate wurden der Kaiser und Shoguns mit naturlichem Eis versorgt. Dieses Eis wurde im Winter hergestellt, indem man Grundwasser vom Fuse der Gebirge in Sammelbecken umleitete.
Dieses naturliche Wasser fror wahrend 2 bis 3 Wochen langsam zu Eis, das anschliesend in handliche Stucke gehauen und fur ein Jahr in Hohlen eingelagert wurde. Im Sommer wurde das Eis aus den Gebirgsdorfern zur Residenz des Kaisers gebracht. Normal Sterbliche hatten keinen Zugriff auf das Eis, nur die privilegierte Oberklasse konnte wahrend der heisen Sommermonate Eis zur Kuhlung nutzen. Als Folge daraus betrachtete das japanische Volk Eis als luxuriose Annehmlichkeit und Symbol der Macht. Diese Auffassung hat sich bis heute bewahrt und ist Teil der japanischen Barkultur.

Die JAPANISCHE SEELE: ?WABI/SABI“

Die JAPANISCHE SEELE: ?WABI/SABI“
Die JAPANISCHE SEELE: ?WABI/SABI“

WABI/SABI ist ein Asthetikkonzept, das die traditionelle japanische Auffassung von Schonheit verkorpert. Dieser Philosophie liegt die Ansicht zugrunde, dass alle von Menschen gemachten Objekte naturlichen Gegenstanden ahneln sollten. WABI/SABI zollt der Natur grosen Respekt, distanziert sich von der menschlichen Arroganz und lehrt, dass alles von Menschenhand Geschaffene Bescheidenheit ausstrahlen soll. So wie beispielsweise japanische Garten und Blumenarrangements von Menschen gestaltet werden, sollte das Ziel dieser Gestaltung immer sein, ein sehr naturliches Erscheinungsbild zu kreieren. Die WABI/SABI-Philosophie ist allen Japanern zu eigen und lasst sich auch auf die Whiskyproduktion anwenden. Auch meine Philosophie des Barmixens ist von WABI/SABI beeinflusst.

Die JAPANISCHE SEELE: ?WABI/SABI“
Die JAPANISCHE SEELE: ?WABI/SABI“
Die JAPANISCHE SEELE: ?WABI/SABI“

HIGH BALL

HAKUSHU 12 JAHRE MIT SODAWASSER

HIGH BALL

HAKUSHU DETAILS

MIZUWARI

YAMAZAKI 12 JAHRE MIT MINERALWASSER

HIGH BALL

YAMAZAKI DETAILS

ICEBALL

HIBIKI 12 JAHRE MIT EISBALL

HIGH BALL

HIBIKI DETAILS

Referenzen:
Cocktail Life Design Office / Director
Park Hotel Tokyo / Cocktail Designer
The Black Tea Arbor / Owner Bartender
Publikation:
Kurzgeschichte ?The Perfect Martini“
(Japanisch / englische Ubersetzung)

PRODUKTE

Du kommst aus

Sprache auswahlen

Bitte gib hier dein Geburtsdatum ein

Mit der Nutzung dieser Website
stimmst du unseren Datenschutzerklarungen zu.

ABSCHICKEN

Um Suntory zu besuchen, musst du uber 18 sein und das gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter fur den Kauf von Alkohol erfullen.
Bitte trink verantwortungsbewusst.

Sind Sie der gesetzliche Mindestalter in dem Land, in dem Sie diese Website zugreifen ?